Wir trauern um
Hartmut Seiffarth
10.10.1951 - 19.3.2017

 

Am 19.3.2017 wurde Hartmut mitten aus dem Leben gerissen und fiel vom Hocker.
Er wurde am 10.10.1951 in Berlin geboren und seine Gesundheit war ihm ziemlich Wurst.

Er war 20 Jahre lang DER Verkäufer der Zeitung Irren-Offensive. Er wurde von 1997 bis 2009 sowohl in den Vorstand der Irren-Offensive als auch des Landesverbands-Psychiatrie-Erfahrener Berlin-Brandenburg gewählt, dessen Gründungsmitglied er war. Er organisierte aktiv die Treffen der Psychiatrie-Zeitungen, hier ein Bericht von ihm darüber.

Die Beerdigung fand am Donnerstag 11. Mai auf dem Domfriedhof St. Hedwig statt.

Danach gab es in Erinnerung an Hartmut in dessen zweitem Zuhause, seiner Lieblingskneipe „Zum kleinen Markt“, Mierendorffplatz 3, einen Umtrunk mit Snack.

Grabrede

Ich lernte dich auf den redaktionssitzungen der platanenblätter kennen, auf welchen du absolut souverän ausschließlich deinen eigenen impulsen folgtest,

niemals nirgendwo irgendetwas von kompromiss von anpassungsbereitschaft an sogenanntes an gesundheit zeigtest, so als wärst du der einzige verrückte unter lauter normalen leuten

lauter leuten die nichts besseres zu tun hatten, als ihre eigene vorgebliche verrücktheit unaufhörlich zu verleugnen.

Nein diese art von spießigkeit als verrückter unaufhörlich normal sein zu wollen die zeigtest du niemals.
Und all dieses absurde gerede von psychisch gesund oder krank es schien dich schlichtweg gar nicht zu interessieren.

im gegenteil schienst du mit dir selbst stets im reinen zu sein

und so warst du von den 10 , 12 leuten der redaktion der platanenblätter letztlich der einzige der bei mir selbst nach den wenigen augenblicken in denen ich dich erlebte und nach der langen zeit in der ich dich nicht mehr sah bis heute einen starken eindruck hinterließ.

Wolfgang Hille

Anklicken zu vergrößern:



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HOME
Impressum